Streiflicht #06

 

Das Wunder der Schöpfung zeigt sich im Großen wie im Kleinen. Überall ist Leben, überall ist Geheimnis und Gleichnis. Und dann das Wunder des Lichtes. Als Licht der Lichter wird der Schöpfer aller Dinge in den alten Lehren bezeichnet. Und ist es nicht ebenso bezeichnend, dass auch in der Photographie das Licht den ganz großen Unterschied macht? Ist es matt, schwach oder fehlt es ganz, dann wird dem Betrachter wenig offenbar. Ist es dagegen kraftvoll und klar, dann werden auch die Sinne kraftvoll und klar angesprochen. Alles wird transparent. Und auch wenn wir vielleicht nicht alles in Worte fassen können, unsere Seele versteht die Botschaft der größten wie der kleinsten Dinge –  auch jenseits der Worte.

 

“Sinfonie und Lied

uns im All umschweben.

Was das Auge sieht,

kleinstes Ding auf Erd´

ist Verehrung wert,

pocht von göttlich Leben.”

Aus einem Tempellied der Rosenkreuzer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.